Search Results for 'Mit 40 fängt das Leben an'



Nun  bin ich schon beim Teil Numero 7! Meine Güte, ich könnte ja ein Buch darüber schreiben, danach wird ein Film gedreht: „Netty in der Schwarzwaldklinik im Royal Liverpool Hospital.“ *grins*

Noch am selben Tag nach der OP bauten die Krankenschwestern plötzlich eine Dialysemaschine neben mir auf u. haben ganz viele Dianealbeutel aufgehangen. Ich wurde abends an die Maschine angeschlossen u. sollte 12 Stunden an der Maschine bleiben. Es sollte ein Probelauf werden, ob mein Bauchfell auch schön dicht sei!! Alle paar Minuten lief Flüssigkeit in den Bauchraum u. wurde nach ein paar Minuten wieder ausgepumpt.

(mehr …)

Advertisements

So jetzt geht es weiter mit Teil Numero VI… 🙂

Am nächsten Morgen mußte ich unter die Dusche u. mich mit einer antiseptischen Flüssigseife waschen, das Engelshemd anziehen u. einen komischen Schlüpfer. Dann habe ich eine Tablette bekommen u. die Emla Creme wurde mir auf den Handrücken geschmiert. Die Tablette war einfach wundervoll. Eine halbe Stunde nach der Einnahme war mir doch alles egal:

(mehr …)


Endlich komme ich dazu die Geschichte weiterzuschreiben. Ich habe eine Übersetzungsarbeit bekommen, die ich bis Freitag fertig haben möchte. Eine Übersetzung über „Barbus hulstaerti“ Schmetterlingsbarben!! Es ist schön wieder mal etwas zu arbeiten. 🙂 Leider wird es heute nur ein kleiner Text u. nächste Woche werde ich dann weiterbloggen.

(mehr …)


Ich habe ein paar Sachen eingepackt u. wir sind sofort losgefahren. Töchterlein haben wir bei den Schwiegereltern abgesetzt. Sie ist dort geblieben. Mit einem mulmigen Gefühl im Bauch bin ich ins Krankenhaus gegangen. Ich bekam ein Bett zugeteilt, mir wurde Blut abgenommen u. der Arzt fragte ein paar Fragen. Er konnte leider nicht so gut Englisch sprechen. Es war für mich schwierig ihn zu verstehen. Ich war auch noch nervös u. mein Kopf war irgendwie leer u. ausgepufft:

(mehr …)


Meine Freundin (sie hatte eine deutsche Mutter u. einen englischen Vater u. ist teilweise in Deutschland aufgewachsen)  hat unsere Familie zu Kaffee u. Kuchen einen Tag vor meinem Geburtstag eingeladen. Dann könnten wir wenigstens ein bißchen meinen Geburtstag feiern, meinte sie. Wir haben die Einladung gerne angenommen.

(mehr …)