Frage: „Gibt es eigentlich Tierärzte die falsch diagnostizieren?“

Antwort: „Ja, das kann passieren!!“

…und es ist passiert! Weil Spikel wieder einen massiven Anfall hatte, sind wir mit ihm wieder zum Tierarzt gefahren. Ein erneuter Bluttest wurde gemacht! Das Ergebnis: Diesmal waren die Nierenwerte in Ordnung!

„Häääää!! Was!!!! Wieso!!! Was ist denn hier passiert!!“

Ein Hormon fehlt in seinem Körper. Die ganzen Anzeichen stimmten mit denen eines Nierenversagens überein. Leider hatte er beim vorletzten Bluttest auch sehr schlechte Nierenwerte, da wurde eins u. eins zusammengezählt! Er hat Epilepsie, weil ein Hormon in seinem Körper fehlt. Er wird jetzt jeden Tag eine Tablette bekommen, die das Hormon ersetzen soll u. dann wird er keinen Anfall mehr bekommen, das exzessive Saufen und Erbrechen wird verschwinden u. er wird sich wieder sehr wohl fühlen. *freu* Dieser Tierarzt hat endlich den richtigen Bluttest gemacht!

Jedenfalls freuen wir uns darüber, daß uns Klein-Spikel noch lange erhalten bleibt!🙂 Ich war doch sehr nachdenklich nach dem Anruf beim Tierarzt:

„Warum hat die Tierärztin nicht weitere Tests gemacht. Ihm und uns wären viele dramatische Stunden und Minuten erspart geblieben, oder?!

So ist nun mal das Leben, voller guter u. schlechter Überraschungen!! Leider war es bei mir keine Fehldiagnose!! *grins*