…als man denkt!!

Am Dienstag bin ich mit Töchterlein u. ihrem Freund zur Pre-Op gefahren. Die Krankenschwestern waren sehr nett u. haben Töchterlein alles erklärt u. sie „genau“ untersucht!! Abends hatte ich leichte Halsschmerzen, das hatte ich aber schon öfters – einfach ignorieren – dachte ich!!

Dienstag Nacht bin ich plötzlich aufgewacht mit schlimmen Schmerzen im linken Bein. Ich bin zur Tabletten Schublade gehüpft u. habe mir eine Paracetamol Tablette geholt, eingenommen u. die Schmerzen hörten ein bißchen auf. Knochenschmerzen sind doch etwas ganz Normales bei mir – dachte ich!!

Mittwoch morgen konnte ich kaum aufstehen. Der Schmerz im Bein wurde schlimmer. Gegen Mittag habe ich dann meinen Termin im Royal Liverpool Hospital abgesagt. Ich mußte doch mit Töchterlein ins Krankenhaus am Donnerstag. Das würde mich so müde machen, da  könnte ich keinen Test mehr durchstehen am Freitag. Das Einkaufen habe ich auch verschoben, das Bein brauchte Ruhe, denn Donnerstag mußte ich wieder voll da sein. Ich bin um 20.30 Uhr ins Bett gehumpelt, konnte kaum auftreten, habe gefroren, obwohl die Heizung an war!! Die Nacht über konnte ich nicht schlafen wegen der Schmerzen im Bein.  Die Paracetamol haben auch nicht mehr geholfen. Die Dialyse verlief einwandfrei – wenigstens etwas was funktionierte!! Die Schmerzen beim Zusammenbauen der Maschine waren es wert gewesen. 😉

Donnerstag morgens hat Ehemann mich dann zum Arzt gefahren. Das war eine Tortour! Ich dachte mein Bein würde durchbrechen bei jedem Schritt. Der Arzt untersuchte mich u. stellte eine Mandelentzündung, Entzündung im Bein u. Fieber fest, verschrieb mir stärkere Schmerztabletten u. Antibiotika. Ehemann ist mit Töchterlein ins Krankenhaus gefahren. Mir ging es danach seelisch sehr schlecht, weil ich nicht bei Töchterlein sein konnte!!

Während ich mich noch sehr bedauerte u. immer an Töchterlein dachte, stand sie plötzlich wieder in der Wohnzimmertür. Die Ärzte wollten nicht operieren!! Hääääää!?!?

Kurz vor der OP haben sich die Ärzte noch einmal ihren Hals angeschaut u. eine leichte Mandelentzündung festgestellt. Sie meinten, daß es Komplikationen u. Blutungen geben könnte, wenn sie jetzt operieren würden. Sie wurde wieder nach Hause geschickt u. wird in 4 – 6 Wochen einen neuen Termin bekommen.

Alles im Leben hat einen Sinn. Das nächste Mal werde ich mit Töchterlein ins Krankenhaus fahren wenn sie operiert wird.  Ehemann sagte zu mir, daß Töchterlein die ganze Zeit gejammert hätte:

„I want my mum!!“

Der Schmerz in meinem Bein verschwindet so langsam, mir ist oft noch schwindelig, aber es geht wieder bergauf! Töchterlein hat auch wieder Antibiotika verschrieben bekommen. *seufz*

„Warum muß das Leben manchmal so kompliziert sein!??!“

Ach so, es gibt auch gute Nachrichten wegen Spike! Darüber schreibe ich morgen u. mache dann auch meine Bloggerrunde! Ich bin heute noch ein klein wenig schwach und werde jetzt wieder ein bißchen schlafen.  🙂