…namens Rachel. Sie war ein Kakariki (kleiner Papagei).  Sie bekam einen schönen großen Käfig u. regelmäßige Freiflüge. Sammy, die einen sehr ausgeprägten Jagdinstinkt hat, wollte Rachel natürlich immer fangen. Rachel war aber ein sehr intelligenter Vogel; sie hat Sammy u. Spike mit Körnern gefüttert. Sie pickte das Vogelfutter u. ließ es auf die Erde fallen. Die Hunde stürzten sich auf das Futter u. sie schielte nach unten. Einmal hat sie Sammy in die Nase gekniffen. Das fand Sammy gar nicht so gut u. hat sich von Rachel fern gehalten. Sie ist niesend davon gerannt!!  ;)

Sie mochte es, wenn man sie am Hals kraulte. Sie mochte Männer nicht. Meinen Mann hat sie regelmäßig in die Finger gebissen.😉 Sie hat mal 3 Wochen mit ihm alleine verbracht als Töchterlein u. ich in Deutschland waren. Mein Mann erzählte mir freudestrahlend am Telefon, daß Rachel ihn jetzt mag u. nicht mehr beißen würde. Kaum waren wir wieder zuhause,  hielt er den Finger in den Käfig u. Rachel biß kräftig zu.

Er lief kräftig fluchend aus dem Wohnzimmer: „Weiber, erst ist sie lovey dovey mit mir u. dann kneift sie mir wieder in die Finger!!“

Ich konnte nicht mehr vor lachen: „Rachel, good girl,  us women have to stick together!!“

Leider mußten wir Rachel dem Züchter wieder zurückgeben als ich krank wurde, denn so ein Vogelkäfig muß regelmäßig gereinigt werden. Ihr geht es dort sehr gut u. das ist die Hauptsache.

„Rachel, you have been a great bird!!“ Sie war, genauso wie die Hunde, einmalig, sehr intelligent u. hatte ihre eigene wunderbare Persönlichkeit!🙂 Ich vermisse sie oft. Es wäre nicht fair gewesen sie zu behalten und zu vernachlässigen. Das hat kein Tier verdient.

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende. Wir sind am Samstag bei Freunden eingeladen, darüber werde ich Sonntag berichten u. auch einige Bildchen veröffentlichen. Bis Sonntag, lg Netty :)  PARTY ON!!!