Gestern war ich im Royal Liverpool Krankenhaus. Bevor ich mit dem Zug nach Liverpool gefahren bin mußte ich noch den Doktor anrufen, weil Töchterlein wieder eine Mandelentzündung hat. Mein Mann ist mit ihr später zum Doktor gefahren u. sie hat wieder Antibiotika bekommen. Am 07.06. hat sie einen Termin beim Facharzt. Danach bekommt sie einen Operationstermin u. es werden ihr die Mandeln herausgenommen.

Zurück zum Krankenhaus. Ich bin erst zur 6PDU (Peritoneal Dialysis Unit) gegangen und habe meine Urlaubsformulare (zur Lieferung der Dialyseflüssigkeit) eingereicht; meine Speicherkarte für die Dialysemaschine habe ich auch hinterlegt. Danach bin ich mit dem Lift wieder ins Erdgeschoß gefahren zum Nuclear Medicine Department.  Dort wurde ich sehr nett empfangen und in einem Warteraum geführt. Ein liebe alte Dame bot mir einen englischen Kaffee (heißes nach Kaffee schmeckendes Milch-Wasser Gemisch!!!) an. Das heiße Getränk hat mir sehr gut getan!! Sogar Teller mit Kekse standen auf dem Tisch. *schlecker*  Punkt 11.00 Uhr wurde ich aufgerufen. Ein nette Schwester hat mir meine nukleare Spritze gegeben (Netty der Hulk, rooooaaaaarrrr). Ich mußte mich auf eine Liege legen u. dann wurde die erste Aufnahme gemacht. Danach sollte ich 2 Stunden im freundlichen Wartezimmer warten. Um 12.00 Uhr bekam ich ein Sandwich, einen Joghurt u. wieder einen schönen heißen Kaffee. Auf dem Tisch standen auch Wasserkaraffen u. Squash Flaschen (Fruchtsirup). Die Schwester gab mir einen kleinen Becher Zitronensaft – igittttt-!! Pünktlich um 13.05 Uhr wurden die nächsten Aufnahmen gemacht; diese dauerten 30 Minuten. Manchmal dachte ich, daß die Maschine mich zerquetschen würde. Dann war ich fertig. Ich bin wieder hoch zur 6PDU, habe meine Speicherkarte für die Dialysemaschine abgeholt u.  bin nachhause gefahren. Alles gut überstanden!! *freu*

Heute morgen war ich natürlich total müde. Ich bin so gegen 9.00 Uhr aufgestanden, habe mich angezogen, meine Tasche geschnappt u. wollte Milch kaufen. Wir hatten keine mehr. Als ich in die Küche kam, hatte Spike gebrochen. *würg* Es waren ungefähr 2 Liter schleimiges Wasser. *doppelwürg* Das ganze mußte ich aufwischen. Es hat 30 Minuten gedauert. Dazwischen mußte ich immer würgen!! Ich bin dann mit knurrendem Bauch ins Auto gestiegen u. zum kleinen Tante Emma Laden gefahren. Dort angekommen ging mein Sicherheitsgurt nicht auf!!! *kreisch vor Wut* Ich mußte mich hinauswinden. *grün, wie Hulk werdend u. vor mich hin meckernd*

Töchterlein ist immer noch krank u. liegt im Bett. Ihr geht es sehr schlecht. Die Mandeln sind ziemlich rot, ihr schmerzen die Knochen. Heute habe ich sehr viel zu tun. Das einzige Gute an diesem Tag ist, daß Klein Spikel sehr gut aussieht, einen Anfall wird er heute nicht bekommen. *freu*

Heute ist wohl nicht mein Tag, na ja, morgen wird es bestimmt besser werden!! Man sollte die Hoffnung nie aufgeben. Trotzdem schreie ich jetzt mal: „Kreisch, das Leben ist ungerecht!!!!“ 

Nachtrag: Vorhin ist mir der Eimer mit dem Aufwischwasser umgekippt. Töchterlein und Hunde sahen kopfschüttelnd zu wie ein kleiner grüner Giftzwerg namens Netty davor stand u. lauthals fluchte. Also – wieder wischen!! *seufz* Heute habe ich die Arschkarte gezogen!!! Pardon my language!!