So, jetzt geht es weiter.🙂

Eines Nachts konnte ich nicht schlafen, bin aufgestanden u. nach unten gegangen. Da hatte Sammy einen kleinen Welpen schon geboren u. sauber geleckt. Ich wurde nervös u. habe meinen Mann aufgeweckt. Er ist sofort runter gekommen und hat sich um Sammy gekümmert. Leider hatte sie Schwierigkeiten mit dem zweiten Welpen. Sie fing an zu atmen u. hecheln.  Mein Mann hat sie gestreichelt und beruhigt und wo war ich? Ich lag auf der Couch u. war auch am hecheln: „Mir ist schlecht! Mir ist schwindelig!“ Dann bin ich wieder brav aufgestanden u. wie ein wildes Huhn durch das Haus geflattert gelaufen: „Sollten wir nicht doch den Tierarzt anrufen. Warum hechelt sie so!! Mir ist schlecht!! Wo ist die Couch? Mir wird schwarz vor den Augen!!!!“

Dann war es soweit, Numero 2 wurde heraus gepresst. Mein Mann hat dann noch geholfen u. das kleine weiße Bündel herausgezogen; er hat es Sammy unter die Nase gehalten, damit sie es sauber lecken konnte. Netty lag derweilen auf der Couch: „Mir ist sooooo schlecht, ruf den Tierarzt an!!!“

Das dritte Hundebaby kam ohne Komplikationen, während ich immer noch auf der Couch lag u. hechelte: „Ruf bitte den Tierarzt an!! Mir ist schwindelig!!“ 

Dann war Stille. Sammy war ganz ruhig. Mein Mann säuberte die Geburtsbox. Die Kleinen waren alle quicklebendig. Nur das aufgeschreckte Huhn namens Netty war nicht still: „Warum ist sie jetzt so still, kommen da noch mehr Welpen, da steckt bestimmt eins fest!! RUFE DOCH ENDLICH DEN TIERARZT AN!!! MIR IST SCHLECHT, ICH MUSS MICH HINLEGEN!!!!“

Nach einer Stunde sind wir dann wieder ins Bett gegangen. Ich konnte nicht schlafen. Ich war noch zu aufgewühlt. Gut, daß ich nicht Hebamme geworden bin.😆

Hier ist ein Bild von den süßen Welpen mit ihrer Mama.

Nur das kleine weiße Hundebaby machte mir Sorgen…

Fortsetzung folgt…🙂