War das ein Sturm gestern!! Unsere vordere Gartentür ist hin, der Zaun steht noch. Das Töchterlein ist früher von der Schule nach Hause geschickt worden, weil sich das Dach von einigen Schulräumen löste. Straßen wurden gesperrt, weil Bäume umgekippt sind. Die Fußgängerzone in der Stadt wurde gesperrt, weil sich Dachziegel lösten. Mein Mann hat gleich das Gartentor abgemessen, ist trotz meiner Bedenken nach B&Q (DIY-Laden) gefahren u. kam ohne Gartentor zurück, weil die Zugangsstraße zum Laden gesperrt war. Der Installateur hat alles stehen u. liegengelassen, weil seine Frau anrief; der Sturm hat seinen ganzen Garten zerstört. Trotzdem ist er später noch einmal wieder gekommen u. hat den Einbau des Kamins fortgesetzt. Das Bahnhofsgebäude gegenüber hat ein Loch im Dach, aber der Bahnverkehr ging weiter.

Die Ruhe vor dem Sturm ist jetzt die Ruhe nach dem Sturm!! Töchterlein ist wieder in der Schule, Ehemann arbeitet wieder u. ich liege auf der Couch,  gucke den Kamin an *schwärm* Es ist wieder alles normal, bis zum nächsten Sturm Problem, wie er es auch immer ausfällt.

Rückblick:

Es war im Jahre 1987/88, wir waren gerade frisch verheiratet u. haben in Chatham, Kent gewohnt. Wir hatten eine kleine Wohnung. Wir hatten einen ziemlich schlimmen Sturm. Der Staub wurde aus den Ritzen u. Fugen der Wohnung gefegt. Ich habe immer Wäsche auf dem Balkon getrocknet. Die Wäsche ist vom Balkon geflogen u. lag im ganzen Estate verstreut herum. 🙂 Am nächsten Tag bin ich, trotz Orkanböen,  zur Arbeit gefahren. Ich hatte keine Angst; es war ein Abenteuer!! Ich  mußte das Auto richtig im Griff haben u. oft gegenlenken. Wenn man jung ist, dann ist man sorglos. Ja, die gute alte Zeit, man merkt, daß man alt wird.