…wenn man sich die Hundeleine schnappt. 😉 Sammy u. Spike sehen die Hundeleine u. sehen rot. Die beiden raufen dann. Einer schubst den anderen zur Seite, sie bellen, knurren, heulen, jammern u. sind kaum noch zu bändigen. Sie sind wie wilde Bestien. Wenn sie nach 10 Minuten dann angeleint sind, *schwitz* *schnauf*, dann ziehen sie an der Leine wie eine Dampflok in Richtung Park.

Sind wir dann im Park angekommen werden sie von der Leine losgemacht u. dann sieht man die Hunde nur wenig, weil sie in Büschen stöbern u. die Wegroute markieren. Sie wissen immer noch wo wir sind, denn wenn wir sie rufen, dann kommen sie freudestrahlend angelaufen! 😆 Die schönen Düfte überall, sie schnuppern u. wühlen u. hier muß noch markiert werden u. da muß noch geleckt werden. Einer setzt die Duftmarke u. der andere überpinkelttönt sie.  Es ist eine Freude ihnen zuzuschauen. Sie laufen durch Matsch u. Dreck u. sind ganz in ihrem Element. 🙂

Sammy mag den kleinen See u. liebt es zu schwimmen. Im Sommer nehmen wir dann immer das Hundeshampoo mit. Sie hüpft in den See, kommt wieder raus wird eingeseift u. danach schmeißen wir einen Stein in den See u. sie schwimmt den Schaum wieder ab. Spike mag nicht schwimmen, er wird aber auch dort gebadet, dort wo er noch stehen kann.

Auch wenn wir nur das kleine Wort „walk“ in der Unterhaltung benutzen, dann fängt die Rauferei schon an. Ja, die beiden „Mäuse“ sind schon Sonderexemplare, aber das liegt in unserer Familie. Wir sind alle Sonderexemplare!! *schmunzel* 😆